THERAPIE-ANGEBOT

Das multiprofessionelle Team des Lichtblickhofs leistet individuelle und bedürfnisorientierte Begleitung und Betreuung für Familien, deren Kind von einer unheilbaren und lebensverkürzenden Erkrankung oder Traumatisierung betroffen ist. Neben den betroffenen Kindern gilt all unsere Aufmerksamkeit den Geschwistern, die immer dringend unterstützende entlastende Therapie benötigen. Unterstützt wird das Therapeutinnen-Team von speziell ausgebildeten Tieren. Unsere Therapiepferde und -tiere schaffen Raum für Begegnung und nonverbale Kommunikation. Sie nehmen basale Bedürfnisse der Kinder sensibel wahr und reagieren darauf. 

Das Therapie-Angebot des Lichtblickhofs umfasst Palliativ-, Trauma-, Trauer- und Hospizbegleitung für Kinder. Ein würdevolles Miteinander, Verlässlichkeit und Verantwortlichkeit den Familien gegenüber, sowie das Erleben von Selbstwirksamkeit und Sicherheit stehen am Lichtblickhof an oberster Stelle.

Die therapeutische Betreuung und Begleitung beinhalten:

  • Anamnese- bzw. Therapiekonzeptgespräche
  • individuell erstelltes Therapiekonzept
  • regelmäßige Verlaufsgespräche
  • Vernetzung mit einem psychosozialen Team (bei Bedarf)
  • Krisenintervention (bei Bedarf)
  • Abschlussgespräch

Equotherapie® – unser therapeutischer Ansatz

Die Equotherapie® ist eine spezielle Therapieform, bei der die Therapeut*innen durch die besonderen Fähigkeiten der Pferde unterstützt werden. Das Konzept der Equotherapie® wurde von uns ursprünglich mit Pferden entwickelt, wurde im Laufe der Zeit aber weiterentwickelt und auf andere Tiere ausgeweitet. Zentrum dieses Ansatzes ist das Tier in seinen Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeiten ins Zentrum des therapeutischen Prozesses zu rücken. 

Die Kinder und Jugendlichen erhalten während der Einheiten sowohl von den menschlichen als auch von den tierischen Therapeut*innen viele neue Impulse. Ohne Worte fordern unsere Pferde im Therapiesetting dazu auf, in Interaktion zu treten, und eine Beziehung einzugehen. Dieses „nicht-sprachliche“ Angebot öffnet für Entwicklungsschritte und regt die Sinne an. 

Neben dem Medium Pferd bzw. Tier ergibt sich aus den unterschiedlichen Quellenberufen und den Zusatzqualifikationen der betreuenden Trainer*innen, Pädagog*innen und Psychotherapeut*innen eine interdisziplinäre Methodenvielfalt. Diese schafft Zugänge zu individuellen Lebenssituationen aus verschiedensten Blickwinkeln.

Equotherapie® kann sowohl in Einzel- als auch in Gruppeneinheiten, sogenannten Pferde-Kraft-Gruppen, stattfinden.

Therapeutische Einzeleinheiten

Am Beginn der Einzeltherapie steht ein Schnuppertreffen bzw. Erstgespräch, gefolgt von ca. zwei Einzelstunden, in denen es darum geht, ein Bild von den Stärken und Schwächen des betroffenen Kindes zu erhalten. Erst nach diesen unvoreingenommenen Begegnungen findet ein ausführliches Anamnese- bzw. Therapiekonzeptgespräch mit den Erziehungsberechtigten statt, hier werden gemeinsam mögliche Schwerpunkte und Ziele der Therapie besprochen. Das individuelle Therapiekonzept bietet einen Rahmen, kann bei Bedarf aber jederzeit an aktuelle Entwicklungen und Bedürfnisse der Kinder- und Jugendlichen angepasst werden.

Therapeutische Gruppeneinheiten

Das Besondere an unseren „Pferde-Kraft-Gruppen“ ist, dass sie aus maximal vier Kindern bestehen, die von einer Therapeutin begleitet werden. Soziale Interaktion, gegenseitige Unterstützung, spielerisches aneinander Messen, sich anspornen und gemeinsam lachen wechseln sich in diesem Setting mit Einzelerlebnissen und individueller Förderung ab. Das Setting der Therapiegruppe ermöglicht ein nachhaltiges Übertragen der positiven Erfahrungen aus den Einzeleinheiten in die soziale Interaktion und erleichtert den Transfer in den Alltag.

Hospizbegleitung

Das Team des Lichtblickhofs hat viele Jahre Erfahrung in der Hospizbegleitung. Die ambulante Begleitung ist eine große Hilfe über die Zeit und die stationären Wochen geben kraftvolle Impulse für neue glückliche Wege. In vielen Situationen ist ein flexibles stationäres Angebot wichtig. Umso mehr freut es uns, dass wir in Wien ab Sommer 2022 in eigens eingerichteten Hospizwohnungen Familien ganzjährig über einen längeren Zeitraum noch intensiver und bedarfsorientiert begleiten und betreuen können.

Impulswochen

Neben den regelmäßigen Einheiten werden in der schulfreien Zeit an unserem Standort in Niederösterreich Impulswochen angeboten. Für viele Kinder und Jugendliche ist dies eine wertvolle Möglichkeit, außerhalb der Familie und doch im geschützten Rahmen, soziale Erfahrungen zu sammeln. Für Kinder mit schweren Erkrankungen, Behinderungen oder traumatischen Erlebnissen ist das Erleben der eigenen Defizite in der „normalen“ sozialen Gruppe oft prägend. Bei unseren Impulswochen geht es darum, wieder Sicherheit und Vertrauen zu schaffen. Gemeinsame Natur Erlebnisse, wie Trekkingtouren, am Lagerfeuer sitzen, Sternschnuppen zählen aber auch alltägliches, wie gemeinsam Kochen, Stallausmisten und am Leben der Tiere teilhaben schaffen verbindende Lichtblicke.

Inklusive Theatergruppe

Die Inklusive Theatergruppe ist ein freundschaftliches Netzwerk für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne schwere Erkrankungen, Behinderungen oder traumatischen Erlebnissen.  Unser Therapeutinnen-Team organisiert einerseits die gemeinsamen Aktionen, wie Tanzen, Theaterspielen und Tierakrobatik, und steht andererseits unterstützend zur Seite. Musik, Kunst, Literatur bereichern die gemeinsame Zeit. Andere Menschen mit den jährlichen Produktionen kreativ zum Nachdenken zu bringen ist die größte Aufgabe der gemeinsamen Trainingszeit.